Gespräche mit verstorbenen Tieren

Irgendwann kommt für jeden Tierbesitzer der schmerzliche eine Moment. Der Moment, an dem man das geliebte Tier loslassen muss. Man bereitet sich gedanklich oft sehr lange darauf vor, jedoch kommt es manchmal anders als man denkt.

 

Schön, wenn man sich noch in Ruhe von seinem geliebten Familienmitglied verabschieden oder es im Sterbeprozess unterstützen kann. Was, wenn man nicht die Gelegenheit dazu hatte oder alles viel zu schnell ging?

Zurück bleiben oft Schuldgefühle und eine große Leere.

 

Solchen Fragen wie:

  • War es die richtige Entscheidung, mein Tier einschläfern zu lassen? 
  • Ist es gut angekommen, dort wo es jetzt ist?
  • Hab ich wirklich alles dafür getan, dass es ein schönes Leben bei mir hatte?
  • Hat es sehr gelitten?
  • Ging es ihm zu schnell?

… sind nur einige wenige Fragen, die mir dann gestellt werden, wenn Unausgesprochenes nicht unausgesprochen bleiben soll. Für die Hinterbliebenen oft ein sehr beruhigendes und befreiendes  Gefühl, die Möglichkeit zu haben, den schweren Rucksack voller Unwissenheit und Schuldgefühle absetzen zu können. 

 

Falls Du eines oder mehrere Deiner geliebten Tiere bereits loslassen musstest und Du auch gern noch ein paar Fragen an Deine verstorbenen Tiere loswerden möchtest, schick mir gern eine Email. Ich melde mich umgehend bei Dir zurück.

Wenn Du Dich aber noch fragst, wie es überhaupt möglich ist, mit verstorbenen Tieren zu reden, lass Dir sagen, dass die Art der Kommunikation die gleiche ist wie bei den „normalen Tiergesprächen“. Nur der Tierkörper ist vergänglich, die Seele bleibt ansprechbar. 

 

 

 

Tiere sind der Spiegel der Natur.  

Epikur